MANDALAS

 

Zum Entwerfen und Malen von Mandalas kam ich über das kulturgeschichtliche Interesse und die Neugier auf die mystische Bedeutung dieser uralten Symbol-Bilder. Meine selbst entworfenen Mandalas sind inspiriert von ihren christlichen, keltischen, buddhistischen oder indianischen Vorbildern.

 

Bedeutung: 

Der Begriff „Mandala“ stammt aus dem Sanskrit und bedeutet „Kreisbild“, „heiliger Kreis“. Es handelt sich demnach um kreisförmige Bilder, konzentrisch um einen Mittelpunkt angeordnet. Der Kreis gilt seit jeher als Symbol der Einheit, der Göttlichkeit, des Unendlichen, Vollkommenen, Ewigen. Die in den Mandalas enthaltenen Formen und Symbole gehen zurück auf die Ursymbole der Menschheit, auf die Grundbausteine des Lebens.

 

Herkunft:

Mandalas gibt es schon seit Urzeiten. Die ältesten Mandalas wurden bereits vor 20 000-30 000 Jahren in Felsen geritzt. Seither finden wir sie in nahezu allen (Hoch-)Kulturen der Menschheitsgeschichte – sehr eindrucksvoll bis heute in der buddhistischen und hinduistischen Kultur, aber ebenso bei den Kelten, Indianern und Inkas, bei australischen Aborigines sowie in Afrika. Sehr schöne Beispiele gibt es natürlich auch in der christlichen Kultur, z. B. in den Rosettenfenstern gotischer Kathedralen.

 

Wirkung:

Es ist mittlerweile erwiesen, dass sowohl Farben als auch Formen, mit denen wir uns umgeben, Einfluss auf unser Wohlbefinden haben (physikalisch durch Schwingungs-frequenzen erklärbar). Mandalas bewirken durch die Konzentration auf ihren Mittelpunkt, dass wir selbst „in unsere Mitte kommen“, zur Ruhe kommen, entspannen und uns dadurch wohler fühlen. Sie erhöhen unsere Konzentration auf das Wesentliche und helfen dabei, blockierende Gedankenstrukturen loszulassen. Sie wirken beruhigend und harmonisieren unser Energiefeld. Auch der berühmte Psychologe C.G. Jung betonte schon die heilsame Wirkung von Mandalas.

Von besonders hoher Symbolkraft ist z.B. die „Blume des Lebens“, die aus gleichförmigen, ineinander übergehenden 6-blättrigen Blüten besteht und eine Metapher für die Verbundenheit allen Lebens im Universum darstellt. Archäologische Funde auf der ganzen Welt zeugen von der jahrtausendealten Existenz dieses Zeichens, das in Ägypten ebenso bekannt war wie in Israel, Japan, China, Indien, Spanien, Griechenland oder Deutschland.

 

Ich freue mich, wenn ich dazu beitragen kann, dass die positive Kraft der Mandalas auch dein Leben bereichert.